MLB.

MarieLang8_marchPoster_chimeras

 

Girl-Friends and

 

Home-Boys,

 

 ——————————————————————————————————————————————————
lets come together to celebrate:
8. März + Marie Lang Geburtstag = HIP HOP HURRA MARIE LANG BLOCK PARTY
 ——————————————————————————————————————————————————
Das Programm für den 8. März schaut so aus:
zuerst basteln, dann demonstrieren, dann essen und feiern!
Zuerst treffen wir uns so um 13 Uhr auf der VBKÖ um Protesttafeln für die Demo zu bauen.
You are welcome to join the joyride – Material und so haben wir.
Dann zieht der MARIE LANG BLOCK los zur Demo.
Dann gehts zur Geburtstagsparty von der Marie Lang ins BOEM das jetzt Marie Lang Block Gallery heisst.
 ——————————————————————————————————————————————————
HIP HOP HURRA MARIE LANG BLOCK PARTY
offen ab 20Uhr
Vegane-VOKÜ
Proletarian BoemIan Karaoke
MLB VIDEO: Tanzstunde

Marie Lang Block Gallery // Koppstrasse 26 // 1160 Wien // 

 

——————————————————————————————————————————————————

a  cooperation without duration …
Marie Lang block says: „ Die Marie Lang war ne ziemlich leiwande Tussi die sich in allmöglichen Kreisen rumgetrieben hat und mit der Mayreder Rosa und der Auguste Fickert (spitzen Name) zusammen ne echt gute und ur wichtige Zeitschrift herausgab called „Dokumente der Frau“. Und die Lang hat noch viel mehr drauf gehabt habt, weil die hat sich finanziell nicht viel Sorgen machen müssen, deswegen hat sie ein Projekt nach dem andern in die Welt gesetzt.
Die war halt echt so eine gescheite sozialistische Kämpfern, die sich so wirklich für Sachen eingesetzt hat. Also echt so ne radikale halt. Ein Projekt von ihr, das sie sich in London abgeschaut hat war das Settelment-Zeugs. Da gings darum, dass Frauen die zb. arm sind und sich gar nichts wirklich leisten können in einen Raum ( den sie damals vom OttakringerTypen abgeschwatzt hat) kommen können, dort was zum Essen bekommen, ihre Kinder hinbringen können und oder zb eine Tanzstunde machen können. So das klingt vielleicht erstmal ne Mischung aus Hippie-und Therapie – ist vielleicht auch so. Kann aber auch cool sein.
Der Marie ginge schon auch darum, dass die Frauen Kontakte aufbauen können – untereinander sich austauschen können an einen mehr oder weniger neutralem Ort – und dadurch neue Freundschaften und so entstehen. Das ganz war so Ende 19Jhdt. also fett ne Zeit her und da gabs auch noch sowas wie Klassen. Die Marie fand das blöd und wollte, das sich da ein Austausch unter den Klassen ergibt. Über die Marie gibts sicher noch viel mehr zu sagen. Vielleicht macht ja wer mal ein Fanzine zu. Buch über sie gibts anscheinend nur eines und das kostet gebraucht 255 eurosteil.(http://www.zvab.com/buch-suchen/autor/lang-erwin).
Falls wer die Spendierhosen an hat und es uns schenken will – nur her damit.“
  ——————————————————————————————————————————————————
About Marie Lang Block: 
Ist eine – cooperation without duration – zwischen BOEM* und VBKÖ … eine vertiefende Zusammenarbeit an den Grenzen von Klasse, Gender, Freundschaft, Migration und öffentlicher Raum, die jene Zeit in Anspruch nimmt – die sie braucht um sich zu formalisieren, einem
Aktionskollektiv mit dem bei jeder Gelegenheit in Zukunft gerechnet werden soll. Der 8. März 2014 ist unser offener Auftakt. Join this movement ::: contact us and  follow us at: boem.postism.org/marielangblock und check VBKÖ.
  ——————————————————————————————————————————————————